Anime Heaven
Anime News

NINOTAKU berichtet nicht weiter über Redo of Healer

Unser YouTube-Kollege, Synchronsprecher und Moderator Nino Kerl wird nach eigenen Angaben künftig nicht mehr über den Anime „Redo of Healer“ berichten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Angebot Redo of Healer zu zeigen

Auf Twitter schrieb er hierzu: „Ich habe mir nun die zweite Episode von Redo of Healer in der unzensierten Version angeschaut, um mir ein besseres Bild zu der Serie machen zu können. Und genau dieses Bild ist verstörend und verabscheuungswürdig.

Ich verurteile die verherrlichende Darstellung von Gewalt in all seinen Facetten aufs Äußerste und möchte mich daher künftig von diesem Thema gänzlich distanzieren.

Zum ersten Mal müsse Nino Kerl seine rein objektiven Sicht auf Anime-Themen im Rahmen seiner News-Video ausklammern, da er diese nicht länger gewährleisten könne.

Während einer Konversation mit der Synchronsprecherin Samina König, welche besser unter ihrem Pseudonym Selphius bekannt sein wird, gab Nino Kerl bekannt, ein Angebot bekommen zu haben, den Anime auf seinem Kanal zu zeigen. Dies lehnte er nach eigenen Angaben Kategorisch ab, da er „jede Form von Gewalt aufs Äußerste. Ob nun psychisch, körperlich oder sexuell“ verurteile.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Drei verschiedene Fassungen auf dem Markt

„Redo of Healer“ läuft in drei verschiedenen Fassungen. Der unzensierten, für japanische PayTV-Sender, eine zensierte Fassung für freie Sender und eine dritte für Streaming-Anbieter. Nach der Bekanntgabe der Verschiebung des Simulcast durch AniMoon Publishing versuchte dieser nach einer bereits erfolglosen Suche nach einen Anbieter, doch noch Partner zu finden. Allerdings blieb die Suche erfolglos. Kein Streaming-Dienst war bereit, den Titel in sein Programm aufzunehmen.

Die geplante Veröffentlichung des Titels auf DVD und Blu-ray ist hierbei allerdings nicht betroffen. Der Titel kann bereits vorbestellt werden.

Redo of Healer“ wird somit hierzulande nicht im Simulcast zu sehen sein, sondern im Herbst 2021 direkt in der unzensierten Version auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Das erste Volume, dessen Vorab-Cover ihr weiter unten sehen könnt, beinhaltet die ersten vier Episoden mit deutscher und japanischer Sprachausgabe sowie exklusive Extras, die noch nicht enthüllt wurden.

Takuya Asaoka (Regisseur von Senran Kagura Shinovi Master) leitet den Anime bei TNK. Kazuyuki Fudeyasu (Girls‘ Last Tour) betreut schreibt die Skripte, während Junji Goto (Highschool DxD, Senran Kagura Shinovi Master) die Charaktere entwirft.

Die „Rachefantasie“ Geschichte konzentriert sich auf Keyar, einen Heiler, der von seine Kameraden in der Annahme, dass Heiler nicht alleine kämpfen können, „missbraucht“ wird. Als er jedoch die ultimative Heilmagie beherrscht und die Welt selbst „heilt“, gelang er vier Jahre zurück in die Vergangenheit, um sein Leben zu wiederholen.

Tsukiyo begann im Dezember 2016 mit der Serialisierung der Geschichte auf der Website „Shōsetsuka ni Narō“ (Let’s Become Novelists). Sie läuft derzeit immer noch. Kadokawa begann im Juli 2017 mit der Veröffentlichung der Geschichte in gedruckten Bänden mit Illustrationen von Shiokonbu. Der sechste Band erschien  am 1. Juli. Die Serie hat über 800.000 gedruckte Exemplare.

Soken Haga startete eine Manga-Adaption in Kadokawa’s „Young Ace Up“-Manga Website im Oktober 2017. Kadokawa veröffentliche den vierten Manga-Band am 4. Juli.

Die Februar-Ausgabe von Kadokawas „Young Ace“ Magazin enthüllte am 4. Januar, dass Rui Tsukiyos „Kaifuku Jutsushi no Yarinaoshi: Sokushi Mahō to Skill Copy no Chōetsu Heal“ (Redo of Healer) Light Novel-Serie einen Spin-Off Manga mit dem Titel „Kaifuku Jutsushi no Omotenashi“ (Hospitality of Healer) bekommen wird, welcher auf Kadokawas „Young Ace Up“-Manga-Webseite erscheinen wird. Ken Nagao wird den Manga zeichnen.

Redo of Healer Sammelschuber:

Redo of Healer Sammelschuber

Related posts

Revue Starlight – Konkreter Starttermin des neuen Anime

Stefan Kallay

Neues Key Visual & Promo-Video zum zweiten Fruits Basket-Arc

Stefan Kallay

ARIFURETA – Erstes Volume über Amazon vorbestellbar

Stefan Kallay

1 Kommentar

Italo Beat Boy 24. Januar 2021 at 14:51

Kann es einfach sein, dass der gute Nino noch nie einen waschechten Hentai angeschaut hat? Der soll sich mal Euphoria angucken und dann nochmal sagen, dass Redo of Healer verabscheuungswürdig ist.

Wer die Vorlage kennt, sollte eigentlich wissen, was auf einem zukommt. Natürlich kann man sich über den Inhalt beschweren, aber man sollte auch wissen, worauf man sich einlässt.
So als Beispiel: Wer wirklich schreibt, dass er einen Ecchi-Anime ganz toll fand, sich allerdings an Titten/Ärsche/whatever gestört hat oder beispielsweise bei einem Gundam-Anime kritisiert, dass es Mechas gibt, die ihn stören, derjenige schießt so ziemlich am Thema vorbei. Das sind Dinge, die schon im Vorfeld (z.B. Trailer) oder spätestens nach Folge 1 klar sein sollten. So auch bei Redo of Healer. Wer sich die Serie jetzt komplett anschaut und hinterher OFFENSICHTLICHES (!) kritisiert, ist eindeutig fehl am Platz und hat kein Mitspracherecht mehr.

Ich jedenfalls schau mir den Anime weiterhin an. Ein Bluray-Kauf ist schon relativ sicher. Sollen sich doch die ganzen Möchtegern-Gutmenschen beschweren und auf Twitter rumheulen, aber so einen Anime haben wir mal wieder gebraucht. Unmoralisch hin oder her, in echten Filmen passieren teilweise auch solche Dinge und keiner hinterfragt etwas.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

*Durch die Verwendung dieses Formulars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Webseite zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.