Anime Heaven
Interessantes & Kontroverses

Anime4You – Große Illegale Streaming-Seite geschlossen

Wie mehrere Nachrichten Webseiten berichten, wurde die vor wenigen Jahren gegründete illegale Streaming-Webseite Anime4You für immer geschlossen.

Eine der größten deutschen Illegalen Streaming-Seiten

Die illegale Streaming-Plattform, welche zu einem der größten deutschsprachigen Anbietern gehörte, wurde gestern für immer geschlossen und ist nicht mehr erreichbar. Die Betreiber der strafrechtlich Verfolgbaren Webseite gaben in einem kurzen Statement auf Discord bekannt, dass vor allem nicht näher genannte „private Gründe“ zur Schließung der Webseite führten.

Anime4You ist eine Webseite, welche der Anime-Serien und -Filme ohne Lizenz (also ohne Rechte) angeboten wurden. Überwiegend umfasste das Programm aktuelle Simulcasts, die von offiziellen Anbietern wie Crunchyroll oder WAKANIM ohne Genehmigung heruntergeladen wurden um die Dateien anschließend auf externen Diensten hochzuladen und schließlich auf der Webseite einzubinden und somit Geld zu verdienen.

Diejenigen welche den Dienst bislang genutzt hatten verursachten mit dem nicht schauen auf den legalen Plattformen einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden, welcher durch die ohnehin kostenlose Möglichkeit (hier wäre nur Werbung in die Folgen eingebunden gewesen) WAKANIM oder Crunchyroll zu sehen, vermeidbar gewesen wäre.

Die meisten Serien und Filme der Anime-Branche sind ohnehin auf legalen Anbietern wie Crunchyroll, WAKANIMAnime on DemandNetflix oder Amazon Prime Video zu sehen.

Bereits letztes Jahr wurden etliche große Illegale-Anbieter wie KissAnime und HorribleSubs, welche überwiegen im englischsprachigen Raum bekannt waren, dauerhaft geschlossen. Hier wurden die Seiten ebenfalls eigenen Angaben zufolge auf freiwilliger Basis geschlossen. Es ist allerdings davon auszugehen, dass der Druck der Ermittlungsbehörden sowie eindeutige Urteile den meisten Betreibern zu groß wurde.

Anmerkung: Trotz des sehr ähnlichen Namens gibt oder gab es keinen Zusammenhang zwischen der Webseite Anime2You und der illegalen Streaming-Plattform Anime4You.

Related posts

Zu den jüngsten Verhafteten in Japan gehören Pokémon GO-Spieler

Stefan Kallay

Nino Kerl bekommt Cameo-Auftritt in Edens Zero-Manga

Stefan Kallay

Die 5 größten Irrtümer über Anime

Steffen Ebersbacher

1 Kommentar

Italo Beat Boy 27. Januar 2021 at 15:21

Für einen Moment hab ich gelesen: „Anime2You: Große Illegale Streaming-Seite geschlossen“! XD
Wäre sogar eine wirklich erfreuliche Nachricht, aber…. naja, man kann nicht immer alles haben.

Und Kissanime existiert mittlerweile wieder, nur halt unter anderer Domain. Aber ansonsten alles fast wie beim Alten.
Aber Anime4you hab ich nie genutzt.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

*Durch die Verwendung dieses Formulars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Webseite zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.