Anime Heaven
Spiele News

The Ryuo’s Work is Never Done verschoben

Die offizielle Webseite von Entergrams Spiels basierend auf Shirow Shiratoris „The Ryuo’s Work is Never Done“ gab bekannt, dass das Spiel auf den 17. Dezember verschoben werden wird. Zuvor war es für den 26. November angekündigt worden. Das „Shogi-Abenteuerspiel“ wird für PlayStation 4 und Nintendo Switch veröffentlicht. Auf der Website wurde angegeben, dass die Verzögerung auf „Produktionsumstände“ zurückzuführen sei.

Anime erschien 2018

Shiratori startete die Novels unter SB Creatives „GA Bunko“-Label im Jahr 2015. Shirabi hat die Novels illustriert. Kadokawas „BookWalker Globale“ veröffentlicht die Novels digital und es beschreibt die Geschichte wie folgt:

„The Ryuo’s Work is Never Done“ handelt von einem Teenager namens Yaichi Kuzuryuu, der zufällig der stärkste Shogi-Spieler der Geschichte ist und den Top-Titel „Ryuo“ (Drachenkönig) trägt. Eines schicksalhaften Tages erscheint der Shogi-liebende Grundschüler Ai Hinatsuru vor ihm und behauptet, er habe versprochen, ihr Meister zu sein. Aber wurde solch ein Versprechen wirklich jemals gemacht? So begann ihre Meister- und Schülerbeziehung!

Wer kann mit ihrer Intensität und Leidenschaft für Shogi mithalten?

Im Januar 2018 startete eine TV-Anime-Adaption basierend auf die Novel, welche von Crunchyroll im Simulcast gezeigt wurde. Kazuki und Kogetaokoge starteten eine Manga-Adaption in Square Enixs „Young Gangan“-Magazin im Oktober 2015 und beendete diese im August 2019. Square Enix veröffentlicht den 10. und letzte Band des Mangas im August 2019.

Related posts

Susanoh: Japanese Mythology RPG – Titel erscheint auf Switch und PS4

Stefan Kallay

Girls und Panzer: Atsumare! Minna no Senshadō – Spiel wird November geschlossen

Stefan Kallay

Das Z / X-Code-OverBoost-Smartphone-Spiel endet am 20. Juli

Stefan Kallay

Hinterlasse einen Kommentar

*Durch die Verwendung dieses Formulars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Webseite zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.