Anime Heaven
Anime News

NETFLIX’s Anime-Schule konzentriert sich auf 2D-Animation

Vor etwa zwei Monaten berichteten wir darüber, dass NETFLIX und WIT Studio eine Kooperation eingegangen sind, um gemeinsam eine Schule für den Einstieg als Animator in die Anime-Branche zu erleichtern. Mittlerweile wurde die WIT Animator Academy eröffnet.

Schule soll qualifizierte Fachkräfte hervorbringen

Leiterin der Schule ist Hitomi Tateno, welche bei einem Großteil der Ghibli-Produktionen der 90er- und 2000er Jahre sowie bei „Akira“ als Animations-Prüfer tätig war, sein. Dozenten sollen unter anderem die aktuellen Mitarbeiter des Studio WIT sein, welche bereits an „Attack on Titan“ und „Great Pretender“ mitgewirkt haben.

Innerhalb der „Anime-Schule“ werden die Schüler ein sechsmonatiges Trainingsprogramm durchlaufen, welches für junge Erwachsene bis zum Alter von 25 Jahren, die mindestens die Oberschule abgeschlossen haben, gedacht ist. Die Nationalität soll hierbei keine Rolle spielen, solange die Bewerber eine alltägliche Konversation auf Japanisch führen können und sich von April bis September 2021 für den Präsenzunterricht in Japan befinden.

Die Studiengebühren von 600.000 Yen (circa 4.780 Euro) wird hierbei von NETFLIX bezahlt. Zudem bekommen die Personen, welche sowohl die Vorauswahl von WIT als auch das Interview mit einem Produzenten von Netflix bestehen müssen, 150.000 Yen (umgerechnet ungefähr 1.180 Euro) pro Monat zur Verfügung.

WIT Studio wird die Absolventen der WIT Animator Academy für ein Jahr übernehmen. Die Absolventen sollen dann an Original-Anime für Netflix arbeiten.

Der Schwerpunkt der Schule soll bei 2D-Animation, insbesondere bei gezeichneten Zwischenbildern (Douga), liegen. Die Anfertigung dieser ist oft sehr arbeitsintensiv und wird häufig an Studios in Übersee ausgelagert. Mit diesem Programm versuchen die Dozenten nun, „diese Arbeit wieder zurück nach Japan zu bringen und die hohe Qualität von Anime in der Heimat zu erhalten“.

Hintergrund dieser Spezialisierung ist unter anderem der beruflichen Hintergrund von Taiki Sakurai, Netflix-Chefproduzent für Anime-Inhalte und dem Präsidenten und Mitbegründer von WIT Studio, George Wada. Beide haben früher zusammen bei Production I.G gearbeitet und wollen nun einer neuen Generation von Animatoren eine ähnliche Ausbildung zukommen lassen, wie sie sie einst erhalten haben.

Related posts

Neues Key Visual & Promo-Video zum zweiten Fruits Basket-Arc

Stefan Kallay

Iroduku: The World in Colors – LEONINE Anime sichert sich Lizenz

Stefan Kallay

Rui Tsukiyo’s Light Novel Serie Kaifuku Jutsushi no Yarinaoshi bekommt Anime

Stefan Kallay

Hinterlasse einen Kommentar

*Durch die Verwendung dieses Formulars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Webseite zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.