Anime Heaven
Interessantes & Kontroverses

Gainax Präsident Tomohiro Maki zu 2,5 Jahren Haft verurteilt

Die Webseite des Rechtsportals Bengo4.com berichtete am Montag, dass das Bezirksgericht Tokio den ehemaligen Präsidenten von Gainax, Tomohiro Maki, wegen halb erzwungener unanständiger Handlungen zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt habe. Maki wurde im Dezember 2019 für unanständige Handlungen welcher er im Februar 2019 begangen haben soll verhaftet.

Opfer nackt fotografiert

Maki machte Nacktaufnahmen des Opfers, um „sie auf Fotoshootings in der Unterhaltungsindustrie vorzubereiten“. Maki berührte sie des weiteren auch unangemessen, während er behauptete, „sie zu massieren, weil ihre Füße geschwollen waren“.

Zu dieser Zeit war Maki der repräsentative Direktor von Gainax International, einer Talentagentur, die dem ursprünglichen Gainax-Studio angeschlossen ist. Maki wurde im Oktober 2019 nach den unanständigen Handlungen im Februar 2019, jedoch vor seiner Verhaftung im Dezember 2019, der repräsentative Direktor des ursprünglichen Gainax- Unternehmens. Er war seit 2015 Vorstandsmitglied von Gainax.

Maki und Gainaxs anderen Vorstandsmitglieder, sowie der Wirtschaftsprüfer des Unternehmens traten zum Zeitpunkt der Festnahme  im Dezember 2019 zurück. Gainax ernannte am 28. Dezember den stellvertretenden Direktor von Groundworks, Yasuhiro Kamimura, zum neuen stellvertretenden Direktor.

Opfer nennt sich selbst naiv

Als Reaktion auf die Verurteilung sagte das Opfer, dass sie naiv sei, als ihr mitgeteilt wurde, dass die nackten Fotoshootings und unangemessenen Massagen im Frauenschlafsaal von Gainax für die Beförderung notwendig seien. Das Opfer, das zu diesem Zeitpunkt noch ein Teenager war, fügte hinzu, dass es Zeiten gab, in denen sie sich weigerte, aber es gab Zeiten, in denen sie überzeugt war, mitzumachen. Sie sagte, sie habe das Jahr von Makis Verhaftung bis zur Verurteilung in Angst verbracht, hoffe aber, dass in Zukunft niemand mehr das Leid spüren wird, das sie empfand.

Kunitaka Kasai, die Anwältin des Opfers, fügte hinzu, dass sie die Menschen auffordere, die Anonymität des Opfers zu respektieren, und versprach, rechtliche Maßnahmen zu ergreifen, um ihre Ehre und Privatsphäre zu schützen.

Hiroyuki Yamaga, Hideaki Anno, Toshio Okada, Yoshiyuki Sadamoto, Shinji Higuchi, Yasuhiro Takeda und Takami Akai waren 1985 Mitbegründer von Gainax. Khara, Annos derzeitiges Anime-Studio, distanzierte sich nach der Verhaftung im Dezember 2019 von Gainax und betonte, dass Maki keine Beteiligung an Khara oder dem Evangelion-Franchise habe. In einem Zeitschriftenartikel später in diesem Monat, erläuterte Anno seinen Streit mit Gainax, welches er 2007 offiziell verließ.

Wenn Sie aufgrund sexueller Belästigung oder Körperverletzung einen unsicheren Arbeitsplatz haben, können Sie sich an Ihrer örtlichen Polizei oder dem Hilfetelefon unter: 08000 116 116 wenden. Oder chatten Sie online unter hilfetelefon.de .

Related posts

Ghibli-Museum – Offizielle Einblicke gewährt

Stefan Kallay

Fate Grand Order – Lancer Ereshkigal Figur vorgestellt

Daniel Zacherl

Virtual Youtuber Kaguya Luna – Kollaboration mit Nissin in Wacky Egg Bowl Werbespot

Stefan Kallay

Hinterlasse einen Kommentar

*Durch die Verwendung dieses Formulars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Webseite zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.