Anime Heaven

YOSHIKI überweist 10 Mio. Yen an Kyoto Animation

X Japan Mitglied YOSHIKI hat vor wenigen Tagen 10 Millionen Yen (ca. 843.38,37 Euro ) an die Opfer des Brandanschlages des ersten Studios von Kyoto – Animation gespendet. Dies wurde aus eine offiziellen Meldung des Mitgliedes bekannt. Desweiteren gab YOSHIKI über Twitter „“persönliche und berufliche Beziehung zu Anime“ als Grund für die große Spende an.

Am 19. Juli sagte er auf Twitter: „Ich bin in den Vereinigten Staaten. Ich habe in den lokalen Nachrichten von dem Feuer bei Kyoto-Animation erfahren . Mein Herz schmerzt. Japanische Anime und jeder dieser Schöpfer ist ein Schatz der Welt. Ich hoffe, sie erholen sich so schnell wie möglich.“

Die professionelle Verbindung von YOSHIKI zu Anime begann vor 22 Jahren. Er komponierte Songs für Anime wie „X“ , „Attack on Titan“, „Saint Seiya: Legend of Sanctuary“ und „Buddha: The Great Departure“.

X Japan’s bemerkenswerteste Anime Beiträge waren die Songs in der X² Musikvideo – Sammlung und später in „X – The Movie“. Die überlebenden Bandmitglieder – Toshimitsu „Toshi“ Deyama, Yoshiki Hayashi , Tomoaki „Pata“ Ishizuka und Hiroshi „Heath“ Morie – vereinten sich im Jahr 2007 wieder, 10 Jahre nachdem sie zuerst aufgelöst und neun Jahre nach dem Tod des Gitarristen Hideto „Hide“ Matsumoto.

Die Zeitung Mainichi Shimbun berichtete am Montag, dass die Spenden an Kyoto Animation ab 15:00 Uhr japanischer Zeit am Montag 1,2 Milliarden Yen (ca. 10.120.337 Euro) überschritten haben. Das Bankkonto des Studios für Spenden nach dem tödlichen Brand hat zu diesem Zeitpunkt insgesamt 965,63 Millionen Yen (ca. 8.062.535 Euro) von 47.991 Spenden erhalten.

Source :

ANN

Verwandte Beiträge

Crunchyroll schließt sich mit WEBTOON für neue animierte Inhalte zusammen

Stefan Kallay

Nagi Yanagi heiratet

Stefan Kallay

Mann nach Morddrohung an Evangelion Studio Khara verhaftet

Stefan Kallay

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.