Anime Heaven

Yashahime – Uru steuert Ending-Themesong bei

Die offizielle Webseite für Sängerin Uru (Theme-Songs für Granbelm , Natsume Yujin-cho the Movie: Ephemeral Bond) gab am Sonntag bekannt, dass sie das abschließende Titellied „Break“ für Yashahime: Princess Half-Demon (Han’yō no Yasha Hime) beisteuern wird. Bei Yashahime handelt es sich um den Spin-Off-Manga von Rumiko Takahashis Inuyasha-Serie. Uru schrieb und komponierte das Lied speziell für den Anime und Yaffle arrangierte das Lied. Die Single für das Lied wird am 28. Oktober veröffentlicht.

Neue InuYasha-Folgen noch im August

Am 21. August 2020 wird die letzte Episode der „InuYasha“-Serie auf ProSieben MAXX ausgestrahlt. Am 24. August 2020 erscheint die Sequel-Serie „InuYasha: The Final Act“, welche den Abschluss der Anime-Adaption darstellt. Die Sendezeit bleibt hierbei unverändert bei Montag bis Freitag um 17:10 Uhr.

Im Anschluss an die TV-Ausstrahlung ist die Serie in der Mediathek von ProSieben MAXX sowie bei Joyn auf Abrif verfügbar. Zusätzlich bietet Anime on Demand bereits alle Episoden auf Abruf an.

Die 167 Episoden umfassende Serie „InuYasha“ wurde von Oktober 2000 bis September 2004 in Japan ausgestrahlt und erschien 2003 das erste Mal in Deutschland. Die Fortsetzung „InuYasha: The Final Act“ lief von Oktober 2009 bis März 2010. Beide Serien sind hierzulande bei KAZÉ Anime auf DVD und Blu-ray erwerblich.

„Yashahime: Princess Half-Demon“ ein neuer Anime des „InuYasha“-Franchise, startet am 3. Oktober 2020 auf YTV und NTV.

Ehemalige Inuyasha-Mitarbeiter für Yashahime verantwortlich

Teruo Sato (Inuyasha- Episodendirektor) leitet den Anime bei Sunrise und Katsuyuki Sumisawa ist für die Serien-Skripte verantwortlich, nachdem er dasselbe für „Inuyasha“ und „Mobile Suit Gundam Wing“ getan hat. Takahashi selbst wird als Hauptfigurendesignerin genannt. Yoshihito Hishinuma kehrt aus „Inuyasha“ zurück, um ihre Entwürfe für Animationen anzupassen. Kaoru Wada ist kehrt ebenfalls zurück um die Musik zu komponieren.

Takahashi startete den ursprünglichen Manga 1996 im, Weekly Shonen Sunday-Magazin und beendete ihn 2008.

Das Franchise hat kürzlich auch ein Smartphone- Spiel und ein Bühnenstück inspiriert.

Verwandte Beiträge

Asuka Comics stellt Sekaiichi Hatsukoi vor

Stefan Kallay

Mamoru Oshii kündigt Comedy Anime Vlad Love an

Stefan Kallay

Why the hell are you here, Teacher!? – Blu-ray-Box wird nicht ausgestrahlte Episoden enthalten

Stefan Kallay

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.