Anime Heaven

Studio Ghibli produziert Earwig and the Witch als CG-Anime

Studio Ghibli gab am Mittwoch bekannt, dass das Studio einen Anime-Film von Diana Wynne Jones‘ „Earwig and the Witch“ ( Aya zu Majo ) Novel, produzieren wird. Der Anime wird seine TV-Premiere auf dem NHK Allgemein Kanal noch in diesem Winter bekommen. Hayao Miyazakis Sohn Goro Miyazaki inszeniert den Film als erstes vollständiges 3D-CG-Feature des Studios, Hayao Miyazaki wird für die Planung und Entwicklung des Films verantwortlich sein. Toshio Suzuki, Mitbegründer von Studio Ghibli, produziert den Anime.

Jones veröffentlichte den Roman 2011 und der Verleger Harper Collins beschreibt die Geschichte wie folgt:

Nicht jedes Waisenkind würde gerne in St. Morwalds Kinderheim leben, aber Earwig. Sie bekommt, was sie will, wann immer sie es will, und so war es, seit sie als Baby vor die Haustür des Waisenhauses gelegt worden ist. Aber all das ändert sich an dem Tag, an dem Bella Yaga und die Mandrake als Pflegeeltern verkleidet nach St. Morwald kommen. Earwig wird zu ihrem mysteriösen Haus voller unsichtbarer Räume, Tränke und Zauberbücher gebracht, mit Magie an jeder Ecke. Die meisten Kinder würden vor einem solchen Haus entsetzt davonlaufen… aber nicht Earwig. Mit ihrer eigenen Klugheit – mit viel Hilfe einer sprechenden Katze – beschließt sie, der Hexe zu zeigen, wer der Boss ist.

Suzuki kommentierte den neuen Film, indem er darüber nachdachte, wie die Welt nach der neuen Coronavirus-Krankheit (COVID-19) aussehen wird. Er fügte hinzu, dass dies derzeit die größte Sorge der Menschen auf der ganzen Welt ist und dass Filme und Fernsehen es nicht vermeiden können, sich damit zu befassen. Als er sich das frühe Filmmaterial des Films ansah, fragte er sich oft, ob Earwig und die Hexe nach COVID-19 als Arbeit bestehen werden. Er erkannte, dass die Stärke dieser Geschichte Earwigs Klugheit ist. Er kam zu dem Schluss, dass wir, wenn wir klug sind, alle schwierigen Zeiten überwinden können.

Suzuki merkte zudem an, dass wenn Pippi Langstrumpf (eine literarische Kinderfigur, die Hayao Miyazaki animieren wollte) das „stärkste Mädchen der Welt“ ist, Earwig das klügste Mädchen der Welt ist. Er beschrieb Earwig als „frech und doch irgendwie süß“. Nebenbei sagte er, wenn er Earwig als jemandem ähnlich beschreiben müsste, wäre es Regisseur Goro Miyazaki selbst. Als Suzuki dies Goro Miyazaki gegenüber erwähnte, wurde der Regisseur plötzlich selbstbewusst.

Jones‘ „Howl’s Moving Castle“ inspirierte auch einen Anime-Film von Hayao Miyazaki im Jahr 2004, der Film erhielt eine Oscar-Nominierung als bester animierter Spielfilm.

Studio Ghibli verkündete, am 1. Januar 2020, dass zwei neue Filme in  Arbeit sei. Suzuki sagte im Jahr 2017, dass Hayao Miyazakis nächster Film eine von Hand gezeichnet‚ Action-Abenteuer-Fantasy, und dass Goro Miyazaki ein CG Arbeit produzieren wird.

Hayao Miyazakis erste CG-animierte Arbeit war 2018 der Ghibli Museum-Kurzfilm „Boro the Caterpillar“. Er führt derzeit sein neusten Anime-Film „Kimi-tachi wa Dō Ikiru ka“, Suzuki berichtete in Mai, dass das Personal 36 Minuten des Films abgeschlossen habe, und hofft, dass er in den nächsten drei Jahre beendet sein wird.

Verwandte Beiträge

Digimon Last Evolution: Kizuna. – Digimon Adventure Film zum 20. Jubiläum bekannt

Stefan Kallay

Saekano: How to Raise a Boring Girlfriend – Neues Teaser Video zum Anime Film veröffentlicht

Stefan Kallay

Iroduku: The World in Colors – LEONINE Anime sichert sich Lizenz

Stefan Kallay

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.