Anime Heaven

Ghibli Museum schließt wegen Coronavirus bis 17. März

Das Ghibli-Museum gab am Samstag bekannt, dass es vom 25. Februar bis 17. März wegen Bedenken hinsichtlich der COVID-19-Coronavirus-Krankheit geschlossen sein wird. Das Museum gab zudem bekannt, dass die Metropole Tokio eine Richtlinie herausgab, die besage dass Veranstaltungen bis Mitte März verschoben werden sollten, da diese nächsten drei Wochen eine kritische Zeit bezüglich des Coronavirus Ausbruchs darstellt. Das Museum traf seine Entscheidung nach Rücksprache mit seiner Heimatstadt Mitaka.

Das Museum hatte bereits angeboten Tickets welche zwischen vom 22. Januar und 29. Februar gekauft wurden zu erstatten. Ab Samstag wird das Museum nun auch Erstattungen für März anbieten.

In einer separaten Mitteilung gab Square Enix bekannt, dass Mitarbeiter aus Japan aufgrund der COVID-19-Coronavirus-Situation nicht an der PAX East teilnehmen werden. Infolgedessen werden die geplanten Aktivitäten vor Ort und außerhalb des Unternehmens reduziert, einschließlich der Absage der Fan-Versammlungen von „Final Fantasy XI“ und „Final Fantasy XIV“ sowie der Autogrammstunden und Fotomöglichkeiten. Es ersetzt die Podiumsdiskussion „Das Kunstwerk von Final Fantasy XIV : Ein Blick hinter den Bildschirm“ vor Ort durch einen englischen/japanischen Live-Stream auf Twitch und plant, eine „Final Fantasy XI“- Präsentation vor Ort durch eine andere Möglichkeit zu ersetzen , um dasselbe an Information zu liefern.

Sony gab ebenfalls bekannt, dass es aufgrund von Bedenken hinsichtlich des COVID-19-Coronavirus nicht an der Veranstaltung teilnimmt. Die Veranstaltung findet vom 27. Februar bis 1. März in Boston statt.

Verwandte Beiträge

Neues Promo-Video zu Uchitama?! ~Uchi no Tama Shirimasenka~?

Stefan Kallay

TV Anime 22/7 erhält 13. Episoden

Stefan Kallay

Val x Love Manga bekommt einen TV-Anime

Stefan Kallay

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.