Anime Heaven

Finales Werbevideo zu Pokémon Schwert & Pokémon Schild

Der offizielle Pokémon YouTube Kanal veröffentlichte das „endgültige“ Werbevideo für das „Pokémon Schwert“ und „Pokémon Schild“-Spiel welches auf der Nintendo Switch am Freitag erscheinen wird.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der offizielle deutsche Pokémon-YouTube-Kanal hat passend hierzu am Montag, ein Video mit dem Titel „Zusammenfassung der Forschungsergebnisse aus Galar“ veröffentlicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Starter-Pokémon in der neuen Galar-Region der Spiele wird Grookey, Scorbunny und Sobble sein. Zu den bereits bekannten neuen „Pokémon“ der Spiele gehören auch Wooloo, Gossifleur, Eldegoss, Drednaw, Corviknight, das legendäre Pokémon Zacian und Zamazenta, Alcremie, Yamper, Rolycoly, Duraludon, Galarian Weezing, Galarian Zigzagoon, Galarian Linoone, Obstagoon Moragoon Polteageist, Sirfetch’d und Galar Ponita. Mehrere „Pokémon“ erhalten neue Gigantamax-Formen, darunter Pikachu, Mauzi, Evoli, Glurak, Smettbo, Kamalm, Kramor und Pokusan. Zu den neuen Features gehören Dynamax- und Max Raid Battles, Gigantamax-Formen, Poké Jobs, das Battle Stadium, den Überraschungstauch sowie das Pokémon Camp.

*Anmerkung: Einige Namen in dieser Auflistung sind dem original englischen Begriffen entnommen.

Verwandte Beiträge

ONINAKI – Neues Action RPG erscheint Sommer 2019

Stefan Kallay

Erscheinungsdatum zu Fate/EXTELLA LINK bekannt

Stefan Kallay

Kill la Kill IF – Europarelease bekannt

Stefan Kallay

1 Kommentar

Avatar
Italo Beat Boy 17. November 2019 at 14:46

Hoffentlich wird das Spiel ein echter Flop. Die Fans sollen sich nicht verarschen lassen, sondern das Spiel nicht kaufen. Die ersten negativen Reviews gibt’s ja schon. Besser man boykottiert gleich das gesamte Game.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.