Anime Heaven

AniMoon verschiebt DATE A LIVE & HIGURASHI KAI

Wie der junge Anime-Publisher AniMoon Publishing bekannt gab, wird sich die Erscheinung von „Date A Live“ sowie „Higurashi Kai“ verschieben.

„Date A Live“ erscheint somit nicht wie geplant Ende April, sondern erst am 10. Mai diesen Jahres mit Volume eins. Als Grund für die Verschiebung nannte der Publisher „ein paar Probleme in der Produktion der Verpackung und des Extras“.

„Higurashi Kai“ wiederum erscheint mit Volume eins, wegen Verzögerungen bei der Synchronisation, erst am 31. Mai diesen Jahres.

AniMoon Publishing betonte allerdings, dass die TV-Ausstrahlung davon nicht betroffen sein und wie geplant am Freitag losgehen wird. Zudem werden alle Vorbesteller aus dem Hauseigenen Shop (www.ani-moon.de/shop) ihr Exemplar wieder ca. eine Woche früher als im regulären Handel bekommen.

 

Handlung DATE A LIVE:

Um die Welt zu retten, muss er die Geister töten… oder küssen! Der scheinbar gewöhnliche Oberschüler Shido Itsuka trifft während eines Weltraumbebens auf ein mysteriöses Mädchen. Sie gehört zu den „Geistern“, die durch ihre Ankunft auf der Erde zerstörerische Raumbeben auslösen, jene Beben, die vor 30 Jahren mehr als 150 Millionen Menschen in Eurasien das Leben kostete. Unmittelbar nach Shidos Begegnung mit dem mysteriösen Geist treffen Mecha- Kämpferinnen ein, die das Mädchen unter Beschuss nehmen. Inmitten des Kampfes wird Shido von der Kommandantin des hochentwickelten Luftschiffes der Geheimorganisation „Ratatoskr“ gerettet. An Bord des Schiffes wartet eine weitere Überraschung auf ihn: Shido wird rekrutiert, die Geistermädchen zu bekämpfen und die Menschheit so vor der Vernichtung zu bewahren. Doch es gibt einen Haken: Um die Kräfte eines Geistes zu versiegeln, muss er sie dazu bringen, sich in ihn zu verlieben…!

 

Handlung HIGURASHI KAI:

Keiichi Maebara ist erst vor Kurzem in das ländliche Dorf Hinamizawa gezogen. In seinen Klassenkameradinnen Rena, Mion, Satoko, und Rika findet er schnell neue Freunde. Doch als Keiichi von einem Mord erfährt, entpuppt sich die vermeintliche Idylle allmählich als der blanke Horror. Niemandem kann er trauen, besonders nicht seinen neuen »Freundinnen«, die plötzlich eine ganz andere Seite von sich zeigen…

Verwandte Beiträge

Fairy Tail: Letzte Staffel ist mit 51 Folgen geplant

Stefan Kallay

Crunchyroll kündigt Anime-Marathon bei Twitch an

Stefan Kallay

Bean Bandit – Weitere Mitarbeiter und Sprecher vorgestellt

Stefan Kallay

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung | Impressum

Zurück