Anime Heaven

Anime Review: Scum’s Wish [Volumen 1]

Scum's WishWorum geht es?

Hanabi Yasuraoka und Mugi Awaya sind beide relativ beliebt und wirken wie das ideale Paar. Doch bei den beiden ist nichts so, wie es scheint, denn sie teilen ein Geheimnis. Sowohl Hanabi als auch Mugi sind nicht ineinander, sondern hoffnungslos in jemand anderen verliebt … und so gehen die beiden eigentlich nur miteinander, um ihrer eigenen Einsamkeit aus dem Weg zu gehen.

Quelle: aniSearch.de

Scum’s Wish entstand 2017 unter der Regie von Masaomi Andou im Studio Lerche. Die Serienkomposition übernahm hierbei Makoto Uezu und das Charakterdesign stammt von Keiko Kurosawa. Als Hauptanimationsregisseur ist Keiko Kurosawa ebenfalls tätig gewesen. Die Musik stammt von Masaru Yokoyama.

Geschichte:

Scum’s Wish bietet eine Geschichte rund um die Liebe. Wobei hierbei die Liebe als schmerzhaft dargestellt wird und die Hauptprotagonisten einen Weg suchen diesen schmerz zu verdrängen. Dabei zögert das Animationswerk Scum’s Wish nicht auch Bisexuelle- bzw. Homosexuelle Wege aufzuzeigen.

Idee:

Setting technisch bietet Scum’s Wish nichts neues, dies liegt allerdings an der Natur des Genre. Eine Schule, welche auch hier gewählt wurde, bietet für ein romantisches Animationswerk die besten Voraussetzungen.

Charaktere:

Scum’s Wish bietet eine Vielzahl an Charakteren mit Unterschiedlichen Eigenschaften. Dies verhindert allerdings nicht, dass sich diese oft stereotypisch verhalten. So haben wir mit Akane Minagawa beziehungsweise Narumi Kanai jeweils die Fixpunkte der Hauptprotagonisten welche ihr eigentlichen Ziel ist, sowie Sanar Ebato und Noriko Kamomebata welche Eckpunkte der Geschichte aber auch des Lebens der Hauptprotagonisten bilden, welche allerdings alles noch viel komplizierter machen.

Die einzige Ausnahme ist Hanabi Yasuraoka welche die weibliche Protagonistin ist und Mugi Awaya der männliche Protagonist. Beide Verhalten sich A-typisch für eine romantische Geschichte. Haben doch beide keine wirklichen Gefühle für einander.
Dennoch ist es Ihnen vergönnt langsam aber sicher eine Charakterentwicklung zu vollziehen, wenngleich sich hierbei der Anime Zeit lässt, was allerdings nicht negativ zu beanstanden ist.

Bild:

Animationstechnisch wurde bei Scum’s Wish gute Arbeit geleistet. Das Animationswerk bietet eine flüssige Animation gepaart mit kräftigen Farben sowie einen schönen satten Kontrast.

scums_wish_scr_01
scums_wish_scr_07
scums_wish_scr_05
scums_wish_scr_02
scums_wish_scr_06
scums_wish_scr_04
scums_wish_scr_03
Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

© mengo yokoyari/SQUARE ENIX,Scum’s wish Committee

Musik:

Musikalisch ist Scum’s Wish eher im Mittelfeld zu betrachen. Zwar sind die Untermalungen innerhalb des Anime sowie das Opening mit dem Titel Uso no Hibana von Kuroneko und das Ending Heikousen von Sayuri durchaus gelungen, lassen allerdings noch Luft nach oben offen.

Sprecher/Ton:

Entstanden bei der DMT – Digital Media Technologie GmbH in Hamburg schafften die Sprecher rund um Jenny Marie Meyer als Akane Minagawa, Leonie Landa als Hanabi Yasuraoka, Tim Kreuer als Mugi Awaya sowie Patrick Stamme als Narumi Kanai, Linda Fölster als Noriko Kamomebata und Nadine Schreier als Sanae Ebato, durch die Dialogregie von Detlef Klein die Charaktere authentisch und keinesfalls überspitzt zu sprechen.
Auch sind die Dialoge nicht zu bemändeln. Diese waren flüssig, verständlich und wurden nicht zu komplex gestaltet.

Scum's Wish
85
Geschichte
80
Idee/Setting
65
Charaktere
80
Bild/Animation
80
Musik
86
Synchronisation/Ton
Reviewer 79.3 / 100

Fazit:

Ein erstes Fazit nach nur vier Folgen zu fällen ist schwer, dennoch überzeugte „Scum’s Wish“ mit einem guten Einstieg, schönen Charakteren und einer liebevollen Geschichte.

Verwandte Beiträge

ANIME REVIEW: GATE – STAFFEL 1 [German/Deutsch]

Stefan Kallay

ANIME REVIEW: BAKEMONOGATARI [German/Deutsch]

Stefan Kallay

Anime Review: Clannad After Story Vol. 1

Stefan Kallay

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung | Impressum

Zurück