Anime Review: Eureka Seven

Am 29. Januar 2016 war es soweit, die Blu-ray Veröffentlichung des Anime Eureka Seven Vol. 1 war angebrochen. Wir schauen uns Box 1 des 2005 in Japan herausgebrachten Anime für Euch an.

Um was geht es:

Eureka Seven

Eureka Seven

Renton ist von außen betrachtet ein völlig normaler Junge, doch sobald die Leute seinen Nachnamen Thurston hören, erschaudern sie in Ehrfurcht. Denn sein Vater hat die Menschheit seinerzeit vor einer Katastrophe bewahrt und wird als Held gefeiert. Doch ein Held stirbt jung wie man so schön sagt, so auch Rentons Vater. Renton lebt seit dem bei seinem Großvater Axel Thurston, welcher als Mechaniker sein Geld verdient und möchte das Renton das Geschäft eines Tages übernimmt. Renton hat aber andere Pläne und möchte auf den sogenannten Trapar-Wellen wie sein großes Vorbild Holland durch die Lüfte reiten. Eines Tages, als ein riesiger Roboter namens Nirvash in sein Zimmer stürzt, sollte sein Traum wahr werden. Er trifft die mysteriöse Pilotin Eureka, welche auf der von Holland geleiteten Gekko-Go arbeitet, durch diese Begegnung beginnt Rentons Abenteuer.

Gemeinsam mit der Rebellengruppe „Gekkostate“welche von Holland geleitet wird, wird der Zuschauer und auch Renton in ein spannendes von Action überladenem Abenteuer gerissen. Renton erfährt hierbei auch seine erste große Liebe, sowie was es heißt Krieg, zu führen. Aber das ist nur ein kleiner Aspekt des Animes.

Story:

Die Story dreht sich im großen und ganzen um Renton und Eureka, welche die Hauptrollen innehaben. Ihre Beziehung untereinander, aber auch zu sich werden beleuchtet, aber auch ihr erwachsen werden wird hier in den Fokus gestellt. Dabei wird das ganze mit action-reichen Missionen und mysteriösen Ereignissen ergänzt.

Idee:

Das Setting einzeln genommen ist bei Weitem nicht neu, Mechakämpfe gibt es zuhauf und auch Romanzen gibt es einige in Anime. Allerdings die Kombination dieser zwei ist eine schöne Idee welche sehr gut umgesetzt wurde. Leider wird der Zuschauer allerdings durch fehlende Informationen alleine gelassen, wodurch es sehr langatmig wirkt.

Charaktere:

Die Charaktere sind sehr schön gestaltet was das Charakterdesign angeht aber auch die Charakterentwicklung. Diese ist vor allem bei Eureka und Renton sehr gut zu sehen. Allerdings wird dies durch die vielen Episoden sehr in die Länge gezogen und erst gegen Ende ersichtlich.

Eureka ist ein mysteriöses Mädchen, welche viele Geheimnisse hat, man wird nicht sonderlich schlau aus ihr, das beste Beispiel hierbei sind ihre „Kinder“ obwohl Eureka genau weiß, das es nicht ihre sind, stellt sie diese Renton so vor, ohne ihm den Hintergrund zu erklären.

Renton ist an sich ein normaler verträumter Junge, der gerne auf den Trapar-Wellen surfen möchte. Sowohl körperlich wie auch geistig ist er noch in der Pubertät und versteht nicht viel über Mädchen (Nun, manche erwachsene Männer auch nicht *hust* Holland *hust*), erst gegen Ende wird ihm klar, was in Eureka wirklich vor geht.

Bild:

Das der Anime schon einige Jahr auf dem Buckel hat, sieht man deutlich. Nicht unbedingt bei den Animationen direkt, hier sind mir lediglich der Zeichenstiel aus dem Jahr 2005 aufgefallen. Dieser war zu seiner Zeit zwar okay aber auch nicht der Einfallsreichste. Das auffallendste ist die Bilddarstellung, obwohl die Blu-ray mit 1920 x 1080 daherkommt, ist diese im 4:3 Format. Nicht falsch verstehen, das Format ist tatsächlich 16:9 allerdings das wirkliche Bildformat ist 4:3, da damals dies das gängige Format war.

Musik:

An der Musik im Allgemeinen ist in diesem Anime nichts auszusetzen, sowohl das Opening wie auch das Ending sind musikalisch und animationstechnisch sehr schön gestaltet. Gelegentlich ist die Musik bei Kämpfen etwas zu laut, nehmen dem Geschehen aber nichts weg.

Synchronisation:

Was die Synchronisation angeht so ist Eureka Seven im Mittelfeld angesiedelt. Bestimmte Stimmen sind mir nicht negativ aufgefallen. Lediglich Raul Richter als Renton Thurston erreichte manchmal eine übermäßige Begeisterung, welche sich nicht optimal anhörte.

Fazit:

Das erste Volume sprich Box 1 der Blu-ray Version von Eureka Seven beinhaltet eine spannende und actionreiche Geschichte, welche leider einem nicht genug Hintergrundinformationen bietet um den Anime von Anfang an zu verstehen.

Vorheriges Video

Anime Review: Demon King Daimao

Nächstes Video

Anime Review: Code Geass [Staffel 2]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu