Anime Heaven

Love Live History – Part 1 Aller Anfang ist Schwer

Love Live, ein Milioneneuro Franchise was viele auf aller Welt begeistert. Sei es um die Musik, sei es durch die verschienden Anime, Manga oder Spiele oder sei es einfach nur das Adult Artwork was man so im Internet findet. Doch würdet ihr uns glauben das Love Live eigentlich schon als gescheitert galt? Oder Nico Yazawa mal ein ganz anderer Charakter war? Das alles und vieles mehr wird unsere Love Live History-Reihe aufdecken. Wir blicken extra für euch einen Blick in die Geschichte unserer Lieblingsidols aus Muse, A-Rise, Aqours , Sanit Snow  oder auch den Nijigasaki High School Idol Club.

 

Part 1: Aller Anfang ist schwer

Wir schreiben das Jahr 2010 das Jahr was uns Anime wie Angel Beats, Sora no Woto oder auch den Kontroversen Yosuga no Sora beschert hat.

Und auch im Videospielbereich gab es einiges. Wie z.B. Mario Galaxy 2 oder auch Mass Effect 2 aber egal ich schweife ab. Aber es geht am Anfang unserer Reise an ein Klassisches Medium nämlich eine Zeitschrift mit den Namen Dengeki G.

Was ist Dengeki G?

Gegründet wurde das Magazin im Jahre 1992 unter den Namen Dengeki PC Engine. Und wie der Name schon sagt war das Ürsprüngliche Resort des Magazins die Japanische Heimkonsole names PC Engine.

Kleiner Funfact. Die PC Engine heißt im Westen Turbografix 16.

Egal zurück zum Magazin. Das Magazin wird von ASCII Media Works veröffentlicht. Und ja es wird auch heute noch veröffentlicht. Über die Jahre entwickelte sich das Magazin von einen reinen Videospiel Magazin zu einen Magazin was zwar größtenteils immer noch um Spiele geht dessen Themengebiet aber bishōjo games sind. Dazu kommt noch ein kleiner Bereich für dessen Adaptionen. Das Magazin an sich hat eine sehr interesante Geschichte und vielleicht blicken wir auch mal auf diese rauf. Aber wieso ist dieses Magazin eigentlich Thema? Ganz einfach, dieses Magazin wurde auserwählt um das Love Live Project zu starten.

Wer leitet das Projekt?

Das Projekt wird von drei Seiten geleitet. Die wären ASCII Media Works jap die vom Dengeki G Magazin. Das Musik Label namens Lantis und das Japanische Anime Studio Sunrise.

Somit ist man auf eigentlich allen Bereichen ausgesorgt. In Falle eines Animes hat man das Anime Studio Sunrise. Bekannt durch Code Geass zum Beispiel. Da es ja ein Musikprojekt ist hat man somit gleich Lantis ans Land gezogen was ein sehr bekanntes Japanisches Musiklabel ist. Und für Werbung und Manga veröffentlichung? Dafür hat man ja das Dengeki G Magazin was von ASCII Media Works Publiesiert wird.. Und da wurde auch zum ersten Mal über Love Live berichtet.

Die Promotion Phase bei Dengeki G

Es ist der Sommer des Jahres 2010, als das Projekt endlich ins Rollen kam. In der Juli 2010 Ausgabe des Dengeki G Magazines wird zum ersten Mal das Love Live Projekt angeteast. Weitere Infos standen nicht drin. Aber da musste man nicht lange warten denn schon in der Nächsten Ausgabe wurden zum ersten Mal wirkliche Details herausgegeben. Zwar nur ein kleiner Prolog der Story und minimale Charakter Vorstellungen aber zumindest etwas. Naja immer noch mehr als Nintendo bezüglich einer neuen Direct.

Über die Einzelden Idols werden wir ein Seperates Video machen. Da es einiges über unsere Idols zu berichten gibt.

In der September Ausgabe also gleich die Ausgabe danach wurden nochmal kleine Details veröffentlicht aber nix weltbewegendes was ich berichten muss.

Summer Comiket 78

In laufe des Monats August ist ebenfalls die Summer Comiket in Japan. Die Comiket oder komplett ausgeschrieben Comic Market ist eine Messe die Zwei mal pro Jahr in Japan stattfindet. Hier kann man überwiegend selbst Produktzierte Werke kaufen.

Und auch da sollte die erste Single vom Love Live Projekt starten Ihr Name Bokura no LIVE Kimi to no LIFE.

Kleiner FunFact der Song wird übrigens in Folge 8 des Love Live Animes abgespielt. Passend als sie sich alle zusammenfinden.

Doch da lief nicht alles reibungslos ab. Das Projekt galt eigentlich schon als gescheitert nach dieser Comiket. Wieso?

Es wurden nur 434 Einheiten verkauft was eine relativ Schwache Zahl ist. Wenn man bedenkt wie viel Werbung im Dengeki G gemacht wurde. Noch ein Kleiner Fun Fact den ich sehr Süß finde der Vater von Emi Nitta (Honoka Koizumi] hat 10 Exemplare gekauft um seine Tochter zu unterstützen.

Aber trotz dieser harten Schlappe beim Comiket liesen sich die 3 Firmen nicht kleinkriegen und setzen weiter auf das Projekt. Ein Move der sich später auszahlen lässt.

Die Namensgebung der Einheit

Wir haben nun Herbst 2010. Nach der Schlappe beim Comiket wird dennoch das Projekt weiter durchgezogen. Wahrscheinlich weil jetzt schon sehr viel Geld reingesteckt wurde. Aber das ist nur ne These vom Skriptschreiber.

In Gegensatz zu anderen Franchisen wollen sie zur Namensgebung der Einheit die Fans überlassen. In der November 2010 Ausgabe der Dengeki G wird der Pool gestartet und die Leser können die Namen einreichen.

In der Ausgabe drauf haben wurden die Besten Fünf Namen zur Auswahl gestellt und diese waren

Otonokizaka Nonetto, Livestar!, Little Diamond, Otonokizaka Idol Club und μ’s

In der Januar 2011 Ausgabe, die im Dezember 2010 veröffentlicht wurde. Wurde bekannt das die Einheit Muse heißen wird. Und wenn wir schon bei Namen sind Im Laufe des Jahres 2011 wurden die Idol-einheiten geformt. Detailiert gehe ich im Zweiten Video darauf ein aber ich wollte nur mitteilen das auch diese durch ein Voting eintschieden wurden.

Live Konzert und Andere Medien

Sommer 2011 Ein Jahr war vergangen nach dem zum ersten Love Live erwähnt wurde. Also was haben wir bisher? Ein Paar Singles die nun Solide laufen. 9 Süße Mädels und 9 Seiyuss die bereit sind. Was fehlt ist ein Live Konzert aber das muss noch warten. In der August 2011 Ausgabe des Dengeki Gs wird zum ersten mal von einen Love Live Manga  gesprochen der ab Dezember 2011 auch veröffentlicht wird. Bevor einige Fragen den Manga behandeln wir extra in unserer Videoreihe

da dieser einige Unterschiede zum Anime besitzt.

Doch Zurück zu unseren Mädels. Im September den Dritten in einer kleinen Veranstaltung wird angekündigt das Muse endlich ein Live Konzert haben wird. Das Konzert ist am 19. Februar 2012

Und zu einen anderen Medium gibt es Gute News. In der April Ausgabe des Dengeki G wird der Love Live Anime angekündigt.

Dies war ein Grober Überblick über die Anfänge des „Love Live“-Projektes aber wir sind noch lange nicht fertig. Denn im Part 2 werden wir Ausführlich über unsere Neun Muse Idols sprechen.

 

Verwandte Beiträge

TOP 5 Anime-Charaktere die ich gerne einmal treffen würde

Stefan Kallay

Interessante Dinge aus Seraph of the End

Stefan Kallay

TOP 5 | Meine persönlichen Top Comedy-Titel

Stefan Kallay

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.