Anime Heaven

Anime Review: Koe de Oshigoto! The Animation

Jeder kennt sie die Spiele bei denen hübsche Manga und Anime Charaktere nur darauf warten, den Mann ihrer Träume zu beglücken, sogenannte Erogē, Erotik spiele. Auch die Oberschülerin Aoyagi Kanna kennt diese Spiele. Ihre Große Schwester Yayoi, arbeitet in einem der Synchronstudios welche solche Spiele vertonen. Zu ihrem 16 Geburtstag bittet Yayoi ihre kleine Schwester in ihrem Studio als Synchronsprecherin zu arbeiten. Doch Kanna ist nicht nur was das Synchronsprechen angeht unerfahren, sondern hat auch sonst keine praktische Erfahrung. So ergibt sich ein hin und her, doch Kanna lernt schnell und so steht ihre erste Rolle in einem Erogē nichts mehr im Weg.

„Koe de Oshigoto! The Animation “ scheint ein typischer Ecchi Anime welcher auf die männliche Zielgruppe abgestimmt ist zu sein, doch etwas ist anders an diesem Anime. Die Tatsache das hier lediglich die Synchronsprecher ihre Stimmen den Protagonisten leihen ist etwas sehr lustiges. Bedenkt man, das die Szene welcher der Animecharakter als Synchronsprecher, wiederum von einem Synchronsprecher gesprochen wird. Bleibt zu hoffen, das diese nicht mit den gleichen Tricks wie im Anime arbeiten müssen.

Die Animation von „Koe de Oshigoto! The Animation“ ist für ein 2 Episoden langen Film mit insgesamt etwa 60 Minuten Spielzeit beachtlich gut. Die Charaktere stechen sehr gut hervor und auch die Hintergründe sind sehr gut gezeichnet worden.

Die Synchronisation der Synchronsprecher, welche die Animefiguren synchronisiert haben (das musste ich einfach jetzt so schreiben, nehmt es mir nicht übel), ist sehr gut gelungen. Es ist sicherlich anstrengender so einen Anime zu sprechen wie in einigen anderen Anime. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut ausgewählt worden und sind von der Stimmlage glaubwürdig.

Die Charaktere an sich haben sich bis auf Kanna kaum entfalten können oder gar müssen, denn der Anime legt seinen kompletten Fokus auf die Figur von Kanna, welche im laufe der 60 Minuten langsam aber sicher ihren Weg als Erogē Synchronsprecherin findet.

Fazit:

Koe de Oshigoto! The Animation (OVA)“ bietet 60 Minuten non-stop Spaß ohne das er sich zu ernst nimmt. Wer auf eine ausgefallene Ecchi-Story für zwischendurch steht, ist hier gut aufgehoben sollte aber nicht Fanservice erwarten, denn hier ist definitiv das zweideutige in Vordergrund.

No review box found! Insert a valid box ID.

Verwandte Beiträge

ANIFLASH #67 – GIRLS & PANZER | FATE/EXTRA LAST ENCORE | NO GAME NO LIFE ZERO

Stefan Kallay

ANIFLASH #45 – NEUE ANIME-LIZENZEN | GRANBLUE FANTASY als DISK in DEUTSCHLAND

Stefan Kallay

ANIFLASH #109 – EROMANGA SENSEI | HERO MASK | CASTLEVANIA

Stefan Kallay

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung | Impressum

Zurück